BIp Lagermonitor

Fallenbox mit Fraßköder für den Leeraum im Vorratsschutz

Beschreibung

Beschreibung

Inhalt: Fallenbox, Schlüssel, Ködertäschchen, Zip-Beutel für die Rücksendung

Der BIp-Lagermonitor ist ein völlig neuer Fallentyp, der von uns entwickelt wurde. Die Falle besteht aus einer Fallenbox und einem Ködertäschchen. Im Gegensatz zu Pappklebefallen, die Insekten nur zufällig fangen, locken die Ködertäschchen gezielt Insekten an. Sie bestehen aus Säckchen von insektendurchlässiger Gaze, die mit trockenen Pflanzenprodukten gefüllt sind und in den Lagern ausgebracht werden. Schadinsekten werden von den Pflanzenprodukten angelockt und besiedeln die Ködertaschen. Zur Befallskontrolle werden die Ködertäschchen später eingesammelt, durch uns werden sie im Labor geöffnet und auf Insekten hin kontrolliert.  Zum Schutz vor einem Eindringen von Nagern befindet sich Drahtgaze vor dem Ködertäschchen.

Anwendung

Die Falle wird im Lager aufgestellt und für ca. 7-20 Tage stehen gelassen. Anschließend wird die Box mit dem mitgelieferten Schlüssel geöffnet, das Ködertäschchen entnommen und in den mitgelieferten Zippbeutel gelegt. Den Zippbeutel dicht verschliessen, so dass kein Insekt herauswandern kann und an uns zurücksenden.
Vorhandene Insekten werden bestimmt und Bekämpfungsvorschlage gemacht.

Was fängt der BIp-Lagermonitor?

Alle im Betrieb vorkommenden Insekten, wie Brotkäfer, Reismehlkäfer, Kornkäfer, Diebkäfer, Zünslermotten etc., werden von dem Ködertäschchen angelockt und können nachgewiesen werden.