Trauermücken-Nematoden

 12,50

Nematoden (Steinerma feltiae) gegen Trauermücken

Artikelnummer: 009 Kategorien: , ,
Beschreibung

Beschreibung

Nematoden der Art Steinerma feltiae gegen Larven der Trauermücke Bradysia sp. + Lycoriella sp.

Für einen erfolgreichen Einsatz sollten Sie folgendes wissen und beachten

Die Nematoden wirken gegen Larven und Puppen im Boden, nicht aber gegen die fliegenden Trauermücken. Der Einsatz ist nebenwirkungsfrei und vollkommen ungefährlich für Pflanzen und Nützlinge.

Nach der Ausbringung wandern die Nematoden in den Boden, suchen nach Trauermückenlarven und dringen in die Larven ein. Die Larve stirbt nach 2-3 Tagen ab. Die Nematoden vermehren sich und suchen nach weiteren Larven.

Wann werden die Nützlinge freigelassen?

Bei Ankunft werden die Tiere sofort ausgebracht. Der zu behandelnde Boden sollte oberflächlich feucht, aber nicht nass sein, damit die ausgebrachte Spritzbrühe vom Boden gut aufgesaugt wird. Die Bodentemperaturen sollten 12-28°C betragen, bei höheren Temperaturen lässt die Wirkung nach.

Wie lasse ich die Nützlinge frei?

Ausbringung mit der Gieskanne (für Pflanzen in der Erde) oder das Tauchverfahren (für Wurzelballen) sind möglich: Gieskanne: Packungsinhalt (5 Millionen Nematoden, ausreichend für 10 m2) in 2,5 l Wasser auflösen und dann auf die gewünschte Wassermenge verdünnen. Die Aufwandmenge beträgt somit 0,5 Millionen Nematoden / m2. Tauchverfahren: Packungsinhalt in 8 l Wasser auflösen, gut umrühren, Pflanzen mit etwa faustgroßen Wurzelballen eintauchen.

WICHTIG:

Während der Ausbringung gut rühren, um ein Absetzen der Nematoden zu verhindern. Da die Nematoden sehr empfindlich gegen direkte Sonneneinstrahlung sind, sollten sie bei bedecktem Himmel oder in den Morgen- bzw. Abendstunden ausgebracht werden.