Kleine schwarze Mücken: Trauermücke oder Weiße Fliege?

Sollten Sie viele kleine schwarze Mücken an Ihren Pflanzen beobachten, handelt es sich wahrscheinlich um einen Befall durch die Trauermücke oder Weiße Fliege. Durch ihr unterschiedliches Aussehen sind diese beiden Schädlinge auch eindeutig auseinanderzuhalten.

Trauermücken sind kleine schwarze Mücken mit einer Größe von 3-7 mm. Weiße Fliegen dagegen sind kleiner und weisen eine Länge von lediglich 1,5 mm auf. Außerdem unterscheiden sich die beiden Schädlinge in ihrer Farbe.

Ein effektives Mittel zur Bekämpfung der Trauermücken sind die so genannten Trauermücken Nematoden. Dabei handelt es sich um ein pflanzliches Pulver, das – mit Gießwasser vermengt – einmal auszubringen ist. Zusätzlich können auch noch Gelbtafeln aufgestellt werden, die an den Pflanzen befestigt werden. Die Farbe lockt die Schädlinge an, anschließend bleiben sie an den Tafeln kleben.

Weißen Fliegen (Trialeurodes vaporariorum und Bembisia tabaci) ist mit Schlupfwespen der Art Encarsia formosa beizukommen. Diese Wespen sind ca. 0,6 mm lang. Kopf und Brust sind dunkelbraun gefärbt, der Hinterleib des Weibchens ist gelb, der des Männchens braun. Die Weibchen legen mit Hilfe ihres Legebohrers jeweils ein Ei in eine ältere Larve der Weißen Fliege. Die Larven der Schlupfwespe entwickeln sich innerhalb der Larve der Weißen Fliege und töten sie dabei ab. In der Regel reichen hier zwei Ausbringungen, um den Befall durch die Weißen Fliegen zu bekämpfen.

Unsere Produkte gegen die kleinen Mücken:

Warenkorb
Scroll to Top