Mehlmotte und Dörrobstmotte

Falls die Vorräte in Säcken verpackt vorliegen, kann es zu einem Schädlingsbefall durch Mehlmotten oder Dörrobstmotten kommen. In beiden Fällen hilft eine Behandlung durch die Schlupfwespe Trichogramma evanescens.

Die Trichogramma-Schlupfwespe findet die von der Motte außen an die Packungen abgelegten Eier und legt ihr Ei in diese hinein. Die Wespenlarve frisst das Ei leer. Da alles außerhalb der Packung stattfindet kommt es zu keiner Produktberührung, weder durch die Motte noch durch die Wespe.

Im Privathaushalt benötigt man pro Hänge- oder Unterbauschrank mit trockenen, pflanzlichen Produkten 1 bis 2 Karten mit der Schlupfwespe Trichogramma evanescens.

Zusätzlich können Sie Motten-Klebefallen zur Überwachung der Mehl- oder Dörrobstmotten einsetzen. Für die richtige Anwendung ist eine vorherige individuelle Beratung ratsam.

Kontaktieren Sie uns!

Falls Sie von Lebensmittelmotten geplagt werden, finden Sie in diesem Artikel alles Wissenswerte dazu.

Warenkorb
Scroll to Top