Florfliege

 12,50

Florfliegen gegen Blattläuse und andere Pflanzensauger.

Was sind Florfliegen?

Bevor Sie bei uns Florfliegenlarven kaufen, möchten wir Ihnen diese Nützlinge gerne etwas näher vorstellen. Die Florfliege „Chrysoperla carnea“ ist 10-15 mm lang und besitzt charakteristische hellgrüne, netzartige Flügel. Somit kann sie zweifelsohne der Familie der Netzflügler zugeordnet werden und ist also eigentlich gar keine Fliege. Weltweit gibt es über 2.000 verschiedene Arten von Netzflüglern, wovon ca. 70 in Europa heimisch sind.

Inzwischen gehört sie im Kampf gegen Blattläuse zu den beliebtesten Nützlingen. Und das nicht ohne Grund. Während sich die erwachsenen Florfliegen ausschließlich von Honigtau, Nektar und Pollen ernähren, haben es ihre Nachkommen, die Florfliegenlarven, in sich – und das sind nicht gerade wenig. Denn ein Weibchen legt bis zu 700 Eier ab. Auch diese sind markant hellgrün und haben ein 5 mm langes Stielchen am Ende.

Florfliegenlarven – Räuberische Nützlinge

Die Larven der Florfliege haben einen langgestreckten, borstigen Körper. Sie erreichen eine Größe von etwa 5-10 mm. Im Gegensatz zu den erwachsenen Tieren, ernähren sie sich räuberisch von anderen kleinen Insekten. Hierzu ergreifen die Florfliegenlarven ihre Beute mit den großen, zangenartigen Kiefern und saugen sie aus.

Florfliege und Florfliegenlarve von Biologische Beratung GmbH

Gegen welche Schädlinge helfen Florfliegenlarven?

Am liebsten fressen Florfliegenlarven Blattläuse – und das zeigen sie deutlich. Bis zu 500 Stück fallen ihnen zum Opfer, bis sie sich verpuppen und letztendlich eine neue Florfliege schlüpft. Aber damit ist ihr Hunger lange nicht gestillt, denn auf dem Speiseplan stehen noch andere Schädlinge.

Neben Blattläusen frisst die Larve der Florfliege noch:

Florfliegenlarven kaufen und richtig ausbringen

Die Nützlinge werden in Beuteln geliefert und sind sofort einsatzbereit. Bei Ankunft können Sie die Tiere also sofort ausbringen. Öffnen Sie hierzu den Beutel jedoch erst bei den befallenen Pflanzen. Verteilen Sie dann die Larven gleichmäßig an den von Blattläusen befallenen Stellen.

Entweder Sie verteilen den Inhalt der Beutel oder Sie hängen den geöffneten Beutel in die Pflanze. Falls Sie den Beutel öffnen,  klopfen Sie diesen über den befallenen Pflanzen leicht aus, um auch noch die letzten Nützlinge herauszubekommen und legen ihn dann an der Pflanze ab.

Worauf sollten Sie beim Einsatz der Larven achten?

Um den Kampf gegen Blattläuse und Co. aufzunehmen, benötigen die Florfliegenlarven eine Mindesttemperatur von 15°C. Die optimale Temperatur liegt jedoch zwischen 20-26°C, wobei die Luftfeuchtigkeit vernachlässigt werden kann. Wie alle anderen Nützlinge reagieren auch Florfliegen empfindlich auf chemische Pflanzenschutzmittel. Bitte achten Sie darauf, diese mindestens 6 Wochen vor dem Einsatz der Larven nicht mehr zu benutzen.

Wenn Sie noch mehr über Blattläuse, Spinnmilben und weiße Fliegen erfahren wollen, finden Sie hier weitere Informationen darüber. Sie können natürlich auch jederzeit direkt Kontakt zu uns aufnehmen, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Das könnte dir auch gefallen …

Warenkorb
Scroll to Top