Nematoden Trauermücken

 5,00 10,00

Nematoden (Steinerma feltiae) gegen Trauermücken

Artikelnummer: 009 Kategorien: , Schlagwörter: , ,

Werden Sie mit Nematoden Trauermücken endgültig los

Mit Nematoden Trauermücken bekämpfen | Biologische Beratung

Haben Sie diesen Schädling an Ihren Pflanzen beobachtet? Dann handelt es sich um einen Befall durch Trauermücken. Aber keine Sorge, diese ungebetenen Gäste lassen sich hervorragend auf rein natürliche Art und Weise bekämpfen. Ganz ohne schädliche Chemie. Werden Sie mit Nematoden Trauermücken wieder los, damit Ihre Pflanzen ungestört wachsen und gedeihen können.

Welche Nematoden wirken gegen Trauermücken?

In der biologischen Schädlingsbekämpfung haben sich Nematoden der Art Steinerma feltiae gegen die Trauermücken Bradysia sp. und Lycoriella sp. bestens bewährt. Mit diesem Nützling werden Sie wieder Herr der Lage. Dabei ist der Einsatz vollkommen ungefährlich und frei von Nebenwirkungen, sowohl für Mensch, als auch Pflanzen und andere Nützlinge.

Wie wirken Trauermücken Nematoden?

Nematoden gegen Trauermücken wirken gegen die Larven und Puppen im Boden. Allerdings nicht gegen die fliegenden Mücken. Hierfür bietet es sich an Gelbtafeln zu nutzen, an denen die lästigen Mücken kleben bleiben.

Nach der Ausbringung wandern die Nematoden in den Boden und suchen nach den Larven der Trauermücken. Einmal gefunden, dringen sie in die Larven ein. Diese sterben dann nach 2-3 Tagen ab. Die Nematoden vermehren sich zahlreich und suchen nach weiteren Larven. So wird die Population der Trauermücken gezielt bekämpft und dafür gesorgt, dass es keine Nachkommen mehr gibt.

Wie wirken Nematoden gegen Trauermücken | Biologische Beratung

Wann und wie werden die Trauermücken Nematoden freigelassen?

Nach der Ankunft sollten die Nematoden sofort ausgebracht werden. Dabei muss der Boden oberflächlich feucht sein, aber nicht nass, damit die angesetzte Spritzbrühe auch gut aufgesaugt wird. Achten Sie darauf, dass die Bodentemperaturen zwischen 12-28°C liegt. Bei höheren Temperaturen lässt die Wirkung nach.

Um die Nematoden gegen Trauermücken auszubringen, bieten sich zwei Möglichkeiten an. Entweder mit der Gießkanne (für Pflanzen in der Erde), oder durch das sogenannte Tauchverfahren (für Wurzelballen).

  • Ausbringung der Nützlinge mit der Gießkanne: Lösen Sie den Packungsinhalt (5 Mio. Nematoden, ausreichend für 10m²) in 2,5 l Wasser auf. Dann verdünnen Sie den Aufguss auf die gewünschte Wassermenge. Somit beträgt die Aufwandmenge 0,5 Millionen Nematoden / m².
  • Ausbringung der Nützlinge durch das Tauchverfahren: Lösen Sie den gesamten Packungsinhalt in 8 l Wasser auf. Dann gut umrühren und die Pflanzen mit etwa faustgroßen Wurzelballen eintauchen.

Worauf muss ich bei der Ausbringung der Nützlinge noch achten?

Während der Ausbringung müssen Sie den Aufguss gut rühren. So verhindern Sie ein Absetzen der Nützlinge und gewährleisten gleichzeitig eine optimale Verteilung.

Ein weiterer Punkt ist die Sonne. Trauermücken Nematoden sind sehr empfindlich gegen direkte Sonneneinstrahlung. Deshalb sollten sie nur bei bedecktem Himmel, oder in den Morgen- bzw. Abendstunden ausgebracht werden.

Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren wollen, klicken Sie einfach auf die folgende Grafik.

Biologische Beratung | Flyer über Nematoden

Zusätzlich haben wir Ihnen hier weitere Informationen zur Bekämpfung der kleinen schwarzen Mücken, Trauermücken und weißen Fliegen zusammengetragen.

Bei weiteren Fragen können Sie jederzeit gerne Kontakt zu uns aufnehmen. Wie helfen Ihnen gerne.

Ausreichend für:

5m², 10m²

Warenkorb
Scroll to Top