Speckkäfer erkennen und bekämpfen

Haben Sie ungewöhnliche Beschädigungen an Ihrer Kleidung entdeckt, sehen aber keine Motten umherfliegen? Dann könnte der Speckkäfer die Ursache sein.

Speckkäfer - Schadbild und Erscheinung

Wenn Sie Speckkäfer haben, ist das Schadbild sehr einfach zu erkennen. Zerfressene Textilien, Teppiche oder Wandbehänge. An Textilien zeigen sich die Schäden vorwiegend durch Lochfraß aus. Sind Pelzwaren betroffen, sind die Haare oft bis zum Grund fleckenweise abgenagt. Diese Schäden werden allerdings nicht von den ausgewachsenen Käfern verursacht, denn diese fressen Pollen. Schuld sind die Speckkäferlarven. Darum finden Sie auch meist dazu auf dem Boden liegende, leere Larvenhüllen. Und hierbei ist Vorsicht geboten, denn die Larvenhüllen der Speckkäfer können allergische Reaktionen auslösen.

Speckkäfer lassen sich darüber hinaus auch gerne am Fenster beobachten, da sie vom Licht angezogen werden.

Wenn Sie Speckkäfer plagen, erkennen Sie diese an folgenden Merkmalen:

Speckkäfer sind einen bis zehn Millimeter groß und haben meist einen kompakten und rundlich, ovalen Körperbau. Zudem haben sie eine braune oder schwarze Farbe. Auf der folgenden Grafik sehen Sie sowohl den den ausgewachsenen Schädling, als auch die Speckkäferlarve.

Speckkäfer erkennen und bekämpfen mit der Biologische Beratung GmbH

Wenn nichts zutrifft, können Sie auch unsere praktische Schädlingsbestimmung nutzen, oder uns eine Probe der Schädlinge zur Bestimmung zukommen lassen. Alternativ, kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Speckkäfer bekämpfen - Wie geht das?

Gegen Schädlinge wie Speckkäfer können Sie mit Niem vorgehen. Hierzu füllen Sie einfach lauwarmes Wasser in das von uns verschickte Niemölkonzentrat.

Bitte beachten Sie das vorgesehene Mischverhältnis von 1:7. Alternativ können Sie auch eine bereits fertig gemischte Sprühflasche erwerben.

Mit der Niemöl-Wasser-Mischung besprühen Sie dann die von den Speckkäfern befallenen Objekte.

Wichtig dabei ist, dass etwa bei langen Fasern auch der Grund der Fasern erreicht wird. Lassen Sie danach die besprühten Objekte trocknen. Der aufgebrachte Schutz durch die Niemölmischung hält ein halbes Jahr vor.

Das Niemölkonzentrat selbst ist zwei Jahre haltbar. Sobald Sie es jedoch einmal mit Wasser vermischt haben, hält die Mischung nur noch zwei Wochen (im Kühlschrank aufbewahrt). Wir empfehlen deshalb, nur die benötigte Menge Niemöl mit Wasser zu vermischen. Fleckenbildung auf Textilien, Teppichen, etc. wurde bislang nicht beobachtet, kann aber auch nicht ausgeschlossen werden. Daher sollte zunächst eine kleine, nicht sichtbare Stelle der befallenen Objekte mit Niemöl besprüht werden.

Eine weitere Möglichkeit, gegen Speckkäfer vorzugehen, ist mittels einer Klebefalle. Diese wird von uns in einem 9er-Set geliefert. Es reicht hierbei, eine Falle im Raum aufzustellen. Sie fängt die Käfer aufgrund deren Aktivität.

Keine Käfer? - Schlupfwespen helfen weiter

Zusätzlich zum Niemöl kann die Schlupfwespe (Trichogramma evanescens) Kleidermotten bekämpfen.  Voraussetzung dafür ist, dass die Kleidermotten bereits herumfliegen. Falls Sie keine fliegenden Falter beobachten, ist die Anwendung von Schlupfwespen nicht ratsam, da es dann nicht effektiv ist. Die Schlupfwespe wird von uns in Karten geliefert.

Um die Nützlinge optimal einzusetzen, legen Sie bitte in Ihrem Kleiderschrank 3 bis 4 Karten in jedes abgeschlossenes Fach sowie an jeden 2. Kleiderbügel eine Karte. Bei Teppichen rechnen Sie bitte mit einer Karte pro Meter.

Falls Sie nicht nur Speckkäfer bekämpfen müssen, haben wir Ihnen noch mehr nützliche Informationen zusammengetragen:

Unsere Produkte gegen Speckkäfer

Warenkorb
Scroll to Top